Über uns

Der Frauenchor Tübingen e.V. wurde 1987 von engagierten Anhängerinnen der Chormusik gegründet aus dem Wunsch heraus, sich gezielt der Literatur für Frauenstimmen zu widmen und diese einem interessierten Publikum zu Gehör zu bringen. In all den Jahren seines Bestehens erarbeitete der Chor ein vielfältiges Repertoire, das neben Werken aus Klassik und Romantik besonders auch Chormusik des 20. Jahrhunderts umfasst. Mit eigenen Auftragskompositionen nahm der Chor aktiv am Kulturschaffen der Universitätsstadt teil, so 1994 mit Aufführungen des Oratoriums „Frauen lieben und leben“, vertont von dem Tübinger Komponisten und Kirchenmusiker Gerhard Steiff  und mehrfach mit Gedichtvertonungen durch Chormitglied Susan Nurmi-Schomers. Regelmässig begleitet der Tübinger Pianist und Komponist Herwig Rutt den Chor.

Der Chor führt in der Regel jährlich ein Konzert in Tübingen und Reutlingen auf und beteiligt sich mit kürzeren Auftritten an unterschiedlichen Veranstaltungen im lokalen Kulturleben. Konzertreisen führten 2005 nach Perugia, 2008 nach Aix-en-Provence, beide Partnerstädte von Tübingen. 2011 reiste der Chor nach Eindhoven, Holland und 2014 nach Israel.
Das künstlerische Selbstverständnis des Frauenchors ist geleitet von intensiver Auseinandersetzung mit dem Werk, der Arbeit am stimmlich ausbalancierten, homogenen Chorklang und Offenheit für unterschiedliche Stile. Die eigene Begeisterung für musikalischen Ausdrucksreichtum, Witz und schräge Töne kommt in temperamentvollen Interpretationen zum Ausdruck. Unsere Chorgemeinschaft lebt vom Miteinander unterschiedlichster individueller Temperamente und Stärken, Jung und Alt, und nicht zuletzt vom gemeinsamen Spaß am Singen und rund ums Singen.

Das Selbstverständnis des Frauenchores:

Künstlerische Ebene:

  • Schöner Klang
  • Musikalischer Ehrgeiz
  • Chor als Klangkörper
  • Offenheit für viele Stile
  • Hoher künstlerischer Anspruch
  • Schräg
  • Ausdrucksstark
  • Hohe Emotionalität
  • Dynamisch, schwungvoll
  • Kraftvolle und leise Töne
  • Begeistert und begeisternd beim Auftritt

Menschliche Ebene:

  • Offenheit gegenüber allen Chormitgliedern
  • Vielfalt von individuellen Persönlichkeiten
  • Gemeinschaft von eigenständigen Frauen
  • Große Motivation
  • Disziplin
  • Spaß
  • Begeisterung
  • Jung und Alt
  • Dynamische Frauen
  • Sich Durchbeißen angesichts musikalischer und anderer Schwierigkeiten